Zitate

Medien-Zitate ab Jänner 2022

(Ältere Zitate siehe Archiv!)



Unterschiedliche Arten von Bildungsgängen wichtig!

„Die meisten Bildungssysteme haben […] erkannt, dass Menschen sich hinsichtlich ihrer Fähigkeiten, Bedürfnisse und Präferenzen unterscheiden, und versuchen daher, unterschiedliche Arten von Bildungsgängen und Formen der Bildungsteilnahme anzubieten, insbesondere in den höheren Bildungsbereichen einschließlich Sekundarbereich II und Tertiärbereich.“
OECD (Hrsg.), Bildung auf einen Blick 2022 (2022), S. 159.

Bessere Bildungserfolge...

„Kinder, die in jungem Alter an hochwertigem organisiertem Lernen teilnehmen, erzielen später mit höherer Wahrscheinlichkeit bessere Bildungserfolge. Das gilt insbesondere für Kinder mit sozioökonomisch benachteiligtem Hintergrund, da diese häufig weniger Gelegenheit haben, ihre Fähigkeiten im häuslichen Lernumfeld zu entfalten.“
OECD (Hrsg.), Bildung auf einen Blick 2022 (2022), S. 179.

Ungleichheit...

„Education achievement is one of the key foundations for the inequalities in the United Kingdom. A good part of the inequality in people’s educational achievements stems from their socioeconomic background.”
Univ.-Prof. Dr. Francis Green, Private schools and inequality (2022), S. 1.

Unverhältnismäßig...

„The privately educated have a disproportionate presence at Cambridge, Oxford and other high-status universities. This formidable presence is magnified still further by the extensive reach of private school alumni in public life.“
Univ.-Prof. Dr. Francis Green, Private schools and inequality (2022), S. 1.

Privatschulen mit höherer Qualifikation

„By the end of a school career the private school pupil has gained notably higher qualifications compared with a state school pupil with an observably similar background – enough to ensure a distinct advantage in access to university and to good jobs.“
Univ.-Prof. Dr. Francis Green, Private schools and inequality (2022), S. 2.

teaching to the median student

„If teachers target their level of instruction at, e.g. the median student in the group, a mixed group implies that the instruction level is too high for some and too low for others. In a streamed or ability-segregated group, teaching to the median student will suit a larger portion of the class.“
European Expert Network on Economics of Education (Hrsg.), Patterns of school segregation in Europe (2021), Executive Summary, S. 2f.


Lehrkräfte anwerben, weiterbilden, halten...

„Vergütung und Arbeitsbedingungen sind wichtige Faktoren, wenn es darum geht, kompetente und hoch qualifizierte Lehrkräfte und Schulleitungen anzuwerben, weiterzubilden und zu halten.“
OECD (Hrsg.), Bildung auf einen Blick 2022 (2022), S. 417.


High expectations...

„Education systems today have high expectations of their teachers in terms of pedagogical knowledge and expertise. […] Such high expectations need to be rewarded with an adequate status, autonomy, salary and societal value to keep teaching an attractive job as many systems are challenged with teacher shortage and high attrition. Teachers also need a stronger acknowledgement as experts of teaching and learning.“
OECD (Hrsg.), Teaching as a Knowledge Profession (2021), S. 148.


Parental practices..

„Parenting practices, such as reading to children, using complex language, responsiveness and warmth in interactions, are all associated with better developmental outcomes. Having someone read books to them is important for children and helps them develop and improve their reading skills.“
UNESCO (Hrsg.), Non-state actors in education (2021), S. 240.


Frühkindliche Bildung entscheidend!

„Hochwertige frühkindliche Bildung und Erziehung ist entscheidend, wenn es darum geht, Schülern mit unterschiedlichen Hintergründen einen gerechten Bildungseinstieg zu ermöglichen.“
OECD (Hrsg.), Bildung auf einen Blick 2022 (2022), S. 26f.


Frühes Handeln nötig!

„Eine kompensatorisch wirkende Integrationspolitik sollte möglichst dort ansetzen, wo die Ursprünge der Nachteile der Kinder nicht deutschsprachiger Eltern liegen. Wichtig wäre es, bereits im frühkindlichen und vorschulischen Bereich zu handeln, wenn Kinder nicht in ausreichendem Maß an die deutsche Sprache herangeführt werden.“
Wido Geis-Thöne, Kinder mit nicht deutschsprechenden Eltern – Eine Analyse auf Basis des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP). In: IW (Hrsg.), IW-Trends 1/2022 (2022), S. 111.


... predictors of academic performance

„Research confirms that socioeconomic background variables such as parental education, ethnicity, the number of books at home and housing type are among the strongest predictors of academic performance.“
EU-Kommission (Hrsg.), Increasing achievement and motivation in mathematics and science learning in schools (2022), S. 30.


Vergütung und Arbeitsbedingungen..

„Vergütung und Arbeitsbedingungen sind wichtige Faktoren, wenn es darum geht, kompetente und hoch qualifizierte Lehrkräfte und Schulleitungen anzuwerben, weiterzubilden und zu halten.“
OECD (Hrsg.), Bildung auf einen Blick 2022 (2022), S. 417.


Unterrichtsverpflichtung reduzieren!

„Ein gut begleitetes Ankommen in der Praxis braucht Zeit. Das ist nur mit einer reduzierten Unterrichtsverpflichtung für NeueinsteigerInnen im 1. Dienstjahr zu schaffen.“
Österreichischer Dachverband der AHS-Direktorinnen und Direktoren, Presseaussendung vom 1.12.2022.


MedizinerInnen ohne österreischische Staatsbürgerschaft

„Mediziner/innen ohne österreichische Staatsbürgerschaft, die im Jahr 2020 ihren Abschluss gemacht haben, könnten die offenen Stellen für Ärzt/innen in Österreich zu 140 Prozent decken. Gezielte Maßnahmen könnten hier von besonderem Interesse sein, um dem Arbeitsmarkt zu erlauben, einen höheren Anteil dieses Potenzials anziehen zu können.“
ÖIF (Hrsg.), Analyse des Fachkräftepotenzials von Migrant/innen in Österreich (2022), S. 97.


Hohe Zahl ausländischer Studenten...

„Insgesamt erhöhte sich der Anteil von ausländischen Studienabsolvent/innen von 11,9 Prozent auf 24,2 Prozent. Den mit Abstand größten Anteil (43,1 Prozent) der ausländischen Studienabsolvent/innen machen deutsche Staatsangehörige aus. An zweiter Stelle folgen Italiener/innen (13,2 Prozent) vor den Ungar/innen (3,2 Prozent).“
ÖIF (Hrsg.), Analyse des Fachkräftepotenzials von Migrant/innen in Österreich (2022), S. 101.


... vor allem aus Deutschland und Südtirol...

„Im Wintersemester 2020/21 studierten insgesamt mehr als 30 200 Deutsche, 39 % aller ausländischen Studierenden, an öffentlichen österreichischen Universitäten. Eine ebenfalls große Studierendengruppe waren die vorwiegend aus Südtirol stammenden italienischen Staatsangehörigen (9 208 Personen bzw. 12 %).“
Statistik Austria (Hrsg.), Migration & Integration, Zahlen.Daten.Indikatoren 2022 (2022), S. 48.


Quality investment in education and training...

„Consistent evidence suggests that years of education and degree qualifications account for a negligible variation in teacher effectiveness. In contrast, selective processes to access initial teacher education or profession lead to higher quality teachers on average.“

EU-Kommission (Hrsg.), Investing in our future. Quality investment in education and training (2022), S. 40.



Unterstützung neuer Lehrkräfte weltweit...

„Außer in Kolumbien, wo nur eine als Mentor dienende Lehrkraft neue Lehrkräfte unterstützt, und in der Republik Korea, wo die Unterstützung ausschließlich durch lokale Behörden erfolgt, ist in den meisten Ländern, in denen es ein formales Einführungsprogramm gibt, mehr als eine Person und/oder Stelle für die Unterstützung neuer Lehrkräfte während dieser Einführung zuständig.“
OECD (Hrsg.), Bildung auf einen Blick 2022 (2022), S. 480.


43,5 % der LehrerInnen über 50...

„Im EU-Vergleich ist der Anteil der Personen im Alter von 50 Jahren und älter an allen Lehrpersonen im Primar- und Sekundarbereich in Österreich mit 43,5 % gegenüber dem EU27-Durchschnitt mit 38,9 % sehr hoch.“
Statistik Austria (Hrsg.), Bildung in Zahlen 2020/21. Schlüsselindikatoren und Analysen (2022), S. 80.


UNI-Qualifikation nicht genutzt?

„Mit der Ausweitung des Tertiärbereichs befindet sich in manchen Ländern eine große Zahl der Absolventen des Tertiärbereichs in Beschäftigungsverhältnissen, in deren Rahmen ihre Qualifikationen allem Anschein nach nicht bestmöglich genutzt werden. Politische Entscheidungsträger betrachten dieses Phänomen mit wachsender Besorgnis.“
OECD (Hrsg.), Bildung auf einen Blick 2022 (2022), S. 82.


Höhere Gebühren für Auslandsstudenten?

„Obwohl die Festlegung angemessener Bildungsgebühren weiterhin eines der am meisten debattierten Themen der Bildungspolitik ist, ist die Festlegung höherer Gebühren für internationale Bildungsteilnehmer politisch weniger stark umstritten; häufig sind diese eine wichtige Einnahmequelle für Bildungseinrichtungen des Tertiärbereichs.“
OECD (Hrsg.), Bildung auf einen Blick 2022 (2022), S. 281.


Leistungen 10-Jähriger Deutschlands

„Besonders hervorzuheben ist dabei erneut die Bedeutung der in der Familie gesprochenen Sprache. Kinder aus zugewanderten Familien erreichen auch unter Kontrolle sozialer Hintergrundmerkmale und pandemiebedingter Lernbedingungen vor allem im sprachlichen Bereich geringere Kompetenzen als Kinder ohne Zuwanderungshintergrund, wenn sie in ihren Familien nur manchmal oder nie Deutsch sprechen.“
Prof. Dr. Petra Stanat u. a., IQB-Bildungstrend 2021. Kompetenzen in den Fächern Deutsch und Mathematik am Ende der 4. Jahrgangsstufe im dritten Ländervergleich (2022), S. 279.


Gehälter, Ausbildungsqualität und Ansehen...

„PISA-Daten deuten darauf hin, wie wichtig hochwertiger Unterricht für die Verbesserung der Lernerfolge der Schüler ist. Eine Möglichkeit, das Schulwesen dabei zu unterstützen, die besten Kandidaten als Lehrkräfte zu gewinnen, besteht darin, höhere Gehälter anzubieten. Will man gute Lehrkräfte gewinnen und die kompetenten halten, geht es jedoch nicht nur um die Erhöhung der Gehälter. Dazu gehören auch die Qualität der Aus- und Weiterbildung vor und während der Berufsausübung und das Ansehen von Lehrkräften in der Gesellschaft.“
OECD (Hrsg.), Bildung auf einen Blick 2021 (2021), S. 387.


Schlechte Bedingungen für Quereinsteiger

„Die Probleme bei den QuereinsteigerInnen haben wir jetzt, dass manche dann, wenn sie draufkommen, wie wenig ihnen angerechnet wird, nein sagen: ‚Unter den Bedingungen arbeite ich nicht weiter, davon kann ich nicht leben.‘“
Mag. Herbert Weiß, Vorsitzender der AHS-Gewerkschaft, Ö1 Mittagsjournal vom 27.10.2022.


Lehrberuf ganz anders als früher...

„Es ist wichtig, dass man den Leuten bewusst macht, dass der Lehrerin- und Lehrerberuf heute etwas ganz anderes ist als das, was sie vielleicht selbst noch vor Jahren, Jahrzehnten in der Schule erlebt haben. Man hat viel mehr Aufgaben aus dem sozialen Bereich zu übernehmen.“
Mag. Herbert Weiß, Vorsitzender der AHS-Gewerkschaft, ebda.


Ausbildung reformieren!

„Bei der Ausbildung muss dringend geschaut werden, wo kann man Dinge einsparen, wo kann man mehr Praxisbezug schaffen.“
Mag. Herbert Weiß, Vorsitzender der AHS-Gewerkschaft, ebda.


Wichtiger Faktor für Bildungsqualität

„Mehr als je zuvor muss dem Wohlergehen von Lehrkräften, Ausbildenden und pädagogischem Personal im Bereich der allgemeinen und beruflichen Bildung Aufmerksamkeit geschenkt werden, das ein wichtiger Faktor für die Qualität der allgemeinen und beruflichen Bildung ist, da es nicht nur die Zufriedenheit des Lehrkörpers, sondern auch die Qualität des Unterrichts beeinflusst. Darüber hinaus muss die Attraktivität des Lehrberufs erhöht und der Beruf als solcher aufgewertet werden; dies wird immer wichtiger, da EU-Länder sich mit einem Mangel an Lehrkräften und einer Alterung des Lehrkörpers konfrontiert sehen.“
Entschließung des Rates zu einem strategischen Rahmen für die europäische Zusammenarbeit auf dem Gebiet der allgemeinen und beruflichen Bildung mit Blick auf den europäischen Bildungsraum und darüber hinaus (2021-2030). In: Amtsblatt der Europäischen Union vom 26. Februar 2021, S. 6.


Stress and job satisfaction play key roles...

„Stress and job satisfaction play key roles in determining teacher attrition, with some differences between TALIS countries and economies. Stress reduction is a task that needs to be taken seriously by policy makers and school leaders.“
OECD (Hrsg.), Teaching in Focus 42 (Dezember 2021), S. 3.


... high levels of well-being ...

„Research has shown that teachers who report high levels of well-being tend to have better job performance and are better able to support school improvement.“
OECD (Hrsg.), Learning from the Past, Looking for the Future (2021), S. 40.


Stressfolgen...

„Teachers experiencing work-related stress are more likely to be considering leaving the teaching profession, while teachers who are more satisfied with their employment terms are less likely to be doing so. This finding is consistent with the intuitive view that, to some extent, improving teachers’ satisfaction with their working conditions can compensate for an increase in their work-related stress.“
OECD (Hrsg.), Teaching in Focus 36 (November 2020), S. 3.


Seltene Anerkennung...

„Die Beschäftigten im Öffentlichen Dienst haben in den letzten Jahren unter den schwierigsten Umständen wirklich Großartiges geleistet. Dafür gebührt ihnen mein größter Dank. […] Zuletzt haben auch die LehrerInnen in den Schulen, das Gesundheitspersonal in den Krankenhäusern, die KollegInnen bei der Polizei und beim Bundesheer und in der Verwaltung gezeigt, dass sie auch unter schweren Bedingungen für die Menschen im Land da sind.“
Bundespräsident Univ.-Prof. Dr. Alexander Van der Bellen, im Interview mit „GÖD aktuell“, 10.10.2022.


Supporting teachers is crucial...

„Supporting teachers during the early stages of their career is crucial not only to enhance the quality of teaching but also to reduce exit from the profession.“
EU-Kommission (Hrsg.), Teachers in Europe. Careers, Development and Well-being (2021), S. 17.


Belastungen immer größer...

„Die seit Langem prognostizierte Pensionierungswelle im Öffentlichen Dienst ist mittlerweile Realität. Der deutliche Anstieg der zu bewältigenden Aufgaben und die Personalnot in allen Bereichen führen dazu, dass die Belastungen unserer KollegInnen immer größer werden. Nur durch das immense Engagement aller KollegInnen konnte bzw. kann die hohe Leistungsqualität im gesamten Öffentlichen Dienst aufrechterhalten werden.“
Aus der Resolution der GÖD-Bundeskonferenz vom 26. September 2022.


Gute Lehrkräfte gewinnen...

„PISA-Daten deuten darauf hin, wie wichtig hochwertiger Unterricht für die Verbesserung der Lernerfolge der Schüler ist. Eine Möglichkeit, das Schulwesen dabei zu unterstützen, die besten Kandidaten als Lehrkräfte zu gewinnen, besteht darin, höhere Gehälter anzubieten. Will man gute Lehrkräfte gewinnen und die kompetenten halten, geht es jedoch nicht nur um die Erhöhung der Gehälter. Dazu gehören auch die Qualität der Aus- und Weiterbildung vor und während der Berufsausübung und das Ansehen von Lehrkräften in der Gesellschaft.“
OECD (Hrsg.), Bildung auf einen Blick 2021 (2021), S. 387.


Falscher Bildungsbegriff...

„Ein Bildungsbegriff, der sich ganz an der Idee des Nützlichen orientiert, vergisst, dass Menschsein mehr bedeutet, als beschäftigungsfähig zu sein.“
Univ.-Prof. Mag. Dr. Konrad Paul Liessmann, „Geisterstunde – Die Praxis der Unbildung“ (2014), S. 180.


Steigende Heterogenität in den Klassen

„In den letzten Jahren hat die Heterogenität in der Klasse massiv zugenommen. Damit haben sich auch die Herausforderungen verstärkt, entsprechende Unterstützungsmaßnahmen aber nicht im gleichen Ausmaß.“
Univ.-Prof. Dr. Christiane Spiel in: Anna Wiesinger, Elisa Tomaselli, Oona Kroisleitner „Als Lehrerin oder Lehrer in der Klasse stehen? Kein Job fürs Leben“, derstandard.de vom 4. September 2022.


Vorsicht!!

„Wir müssen aufpassen, dass wir die Studierenden nicht zu früh verheizen. Sonst prolongieren wir das Problem.“
Mag. DDr. Walter Vogel, Vorsitzender der Rektorenkonferenz der Pädagogischen Hochschulen, in: Julia Neuhauser, „Den Schulen fehlen die Lehrer“, Die Presse vom 3. September 2022, S. 2.


Posiive Schulverbundenheit

„In den EU-Mitgliedstaaten halten 50-78 % der Schüler Schulverbundenheit, Vernetzung, Zugehörigkeit und Akzeptanz für hoch und fühlen sich als wichtiger Teil ihrer Schulgemeinschaft.“
EENEE (Hrsg.), Quality of School Life and Student Outcomes in Europe (2021), S. 13.
In Österreich sind es 73 Prozent. (ibidem, S. 34.)


Lack of teachers...

„In the United States, about 30 % of teachers leave the profession in the first five years after graduation, rising up to 50 % in high-poverty areas.“
Carine Viac u. a., Teachers’ well-being (2020), S. 9.


Mehr Lehrkräfte notwendig!

„Wir müssen schauen, dass wir mehr Lehrkräfte zur Verfügung haben. Dafür braucht es ein neues Lehrerbild der Zukunft.“

BM Ao. Univ.-Prof. Dr. Martin Polaschek, in: Quereinsteiger sollen Lehrkräftemangel an Österreichs Schulen abfedern, derstandard.at vom 29.06.2022.



Kränkend...

„Was mich fast kränkt, ist, wie klischeehaft von manchen Menschen über die Schulen und das Bildungssystem geschimpft wird. Auf Basis von einzelnen Erfahrungen wird das ganze System diskreditiert.“
BM Ao. Univ.-Prof. Dr. Martin Polaschek, in: Maskenpflicht in Schulen „nicht auszuschließen“, krone.at vom 28.06.2022.


43,5 % über 50...

„Im EU-Vergleich ist der Anteil der Personen im Alter von 50 Jahren und älter an allen Lehrpersonen im Primar- und Sekundarbereich in Österreich mit 43,5 % gegenüber dem EU27-Durchschnitt mit 38,9 % sehr hoch.“
Statistik Austria (Hrsg.), Bildung in Zahlen 2020/21. Schlüsselindikatoren und Analysen (2022), S. 80.


Consequences...

„In many education systems, schools with a large portion of socio-economically disadvantaged students are precisely those that find it difficult to attract experienced teachers, who are often more effective than their junior colleagues.“

OECD (Hrsg.), Mending the Education Divide (2022), S. 113.



Stress and job satisfaction...

„Stress and job satisfaction play key roles in determining teacher attrition, with some differences between TALIS countries and economies. Stress reduction is a task that needs to be taken seriously by policy makers and school leaders.“
OECD (Hrsg.), Teaching in Focus 42 (Dezember 2021), S. 3.


Lehrermangel...

„Wir haben die Lehrer jahrelang beschimpft, ihnen keine Wertschätzung entgegengebracht, die Rechnung wird uns jetzt präsentiert. Und alle Bundesländer suchen Lehrer, aber in Wien kommt dazu, dass es größere Klassen gibt, die Schüler teils anspruchsvoller sind.“
Thomas Krebs (fcg), Vorsitzender des Zentralausschusses APS Wien, in: Lehrer packen aus: Sogar Schulwart springt ein, krone.at vom 13.06.2022.


Qualität der Lehrkräfte entscheidend

„Es gibt überzeugende Belege, dass die Qualität der Lehrkräfte der wichtigste bestimmende Faktor innerhalb der Schule für die Leistungen der Schüler ist, daher müssen konzertierte Anstrengungen unternommen werden, um die Fähigsten für den Lehrerberuf zu gewinnen und eine qualitativ hochwertige Ausbildung zu bieten.“
OECD (Hrsg.), Bildung auf einen Blick 2021 (2021), S. 482.


... long term effects

„Longitudinal studies showed that childhood self control, emotional stability, persistence, and motivation have long term effects on health and labour market outcomes in adulthood. Some studies even found that these sorts of attitudes and behaviours are stronger predictors of long-term outcomes like college attendance, earnings, home ownership and retirement savings than test scores.“
OECD (Hrsg.), Beyond Academic Learning (2021), S. 22.


... more effectiv

„Teachers who see themselves as responsible for their students’ learning and do not expect students to learn primarily on their own are more effective. Accordingly, it is important to try to maintain a high-energy classroom atmosphere and consider oneself the primary factor in a student’s learning.“

Kevin Butler, The Value of Direct Instruction for At-Risk Students. In: Journal of Education and Development; Vol. 4, No. 2 (August 2020), S. 12.



Arbeitsbedingungen

„Wenn wir für attraktive Arbeitsbedingungen sorgen, werden wir einer Phase des demografischen Wandels auch genügend hoch qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gewinnen können.“
Dr. Norbert Schnedl, ÖGB-Vizepräsident und GÖD-Vorsitzender, Wiener Zeitung: Die Republik – das Verwaltungsmagazin, vom 08.06.2022, S. 18.


"Good teaching..."

„Good teaching requires a well-managed classroom in which disruptions are minimised and learning time is maximised.“
OECD (Hrsg.), Mending the Education Divide (2022), S. 44.


Attraktivität des Lehrerberufs

„Die Bildungssysteme konkurrieren mit anderen Sektoren der Wirtschaft um hoch qualifizierte Absolventen, da sie sie als Lehrkräfte gewinnen wollen. Forschungsergebnisse zeigen, dass Gehälter und alternative Beschäftigungsmöglichkeiten wesentliche Faktoren der Attraktivität des Lehrerberufs sind. Die Gehälter von Lehrkräften in Relation zu denen von Beschäftigten in Berufen mit ähnlichen Ausbildungsanforderungen und die zu erwartenden Einkommenssteigerungen können einen großen Einfluss darauf haben, ob sich Absolventen dafür entscheiden, den Lehrerberuf auch wirklich aufzunehmen bzw. ihn langfristig auszuüben.“
OECD (Hrsg.), Bildung auf einen Blick 2021 (2021), S. 436.


Alltagssprache in Wien

„In einigen Bezirken Wiens spricht mehr als die Hälfte der Volksschulkinder im Alltag überwiegend eine andere Sprache als Deutsch. Die höchsten Anteile weisen dabei Volksschulen im 5. Wiener Gemeindebezirk auf (85,2 %), gefolgt vom 20. (84,2 %), 16. (78,5 %) und 10. Bezirk (77,2 %).“
Statistik Austria (Hrsg.), Bildung in Zahlen 2020/21. Schlüsselindikatoren und Analysen (2022), S. 26.


"well-managed classroom"!

„Good teaching requires a well-managed classroom in which disruptions are minimised and learning time is maximised.“
OECD (Hrsg.), Mending the Education Divide (2022), S. 44.


"welcome class" in Deutschland

„When young refugees and newcomers in secondary school age arrive in Germany, they usually attend a welcome class for a period between one and two years to learn the German language and connect with the German education system.“
Claudia Köhler, MA u. a., Holistic refugee and newcomer education in Europe (2022), S. 18.


Strengthening the teaching profession

„According to the TALIS survey, only 18% of teachers think that the teaching profession is valued by society. Therefore, strengthening the teaching profession has been an important priority of governments in recent years. Several countries have been raising teacher salaries (Bulgaria, Czechia, Estonia, Croatia, Hungary, Lithuania and Slovakia) and increased budgets (Finland, Denmark) to address teacher shortages.“
EU-Kommission (Hrsg.), Education and Training Monitor 2020 (2020), S. 13.


...effect on cognitive skills...

„Home library size has a loglinear effect on cognitive, numerical, and problem-solving skills that endure throughout life.“
Dr. Joanna Sikora u. a., Scholarly culture: How books in adolescence enhance adult literacy, numeracy and technology skills in 31 societies. In: Social Science Research 77 (2019), S. 14.


Kindern etwas zutrauen

„Wir wollten den Kindern nicht so viel zumuten, weil sie es ohnehin schon schwer haben. Dabei könnten auch Kinder aus belasteten Elternhäusern über sich hinauswachsen – wenn man ihnen etwas zutraut. Das wurde in Schulstudien belegt.“
Christian Gronwald, Leiter der städtischen Grundschule Kirchdorf, in: Lesen, ordnen, fordern, Der Spiegel, 21.05.22, S. 42.


Betreuungsquote

„Die Betreuungsquote (Anteil der in Kindertagesheimen betreuten Kinder im Vergleich zur gleichaltrigen Wohnbevölkerung) der 3-Jährigen erhöhte sich seit 1995 von 45,3 % auf mittlerweile 86,6 %. Bei den 4-Jährigen war im gleichen Zeitraum ein Anstieg von 80,4 % auf 94,0 %, bei den 5-Jährigen von 86,3% auf 97,4 % zu verzeichnen. Die Betreuungsquote der 0- bis 2-jährigen Kinder hat sich in Österreich seit 1995 von 4,6 % auf 27,6 % versechsfacht.“
Statistik Austria (Hrsg.), Bildung in Zahlen 2020/21. Schlüsselindikatoren und Analysen (2022), S. 22.


Grundlage für Sprachkompetenz

„Die Entwicklung der sprachlichen Kompetenzen in den ersten sechs Lebensjahren stellt eine bedeutsame Grundlage für die Erweiterung der Sprachkompetenzen in der Schule dar.“
Mag. Gabriele Bäck u.a., Leitfaden zur sprachlichen Bildung und Förderung am Übergang von elementaren Bildungseinrichtungen in die Volksschule (2021), S. 52.


Lehrermangel: Strukturelles Problem

„Lehrerinnen und Lehrer sind ohnehin schon Mangelware. Jetzt stellen aber noch COVID-Förderstunden und ukrainische Flüchtlingskinder die Schulen vor zusätzliche Herausforderungen. Aber es ist in Wirklichkeit ein strukturelles Problem, das seit Jahren besteht. Wir haben immer darauf hingewiesen, dass die Pensionierungswelle sich auswirken wird. Es müsste finanzielle Anreize geben und das Ansehen des Lehrpersonals in der Gesellschaft verbessert werden.“
Mag. Herbert Weiß, Vorsitzender der AHS-Gewerkschaft, im Radio Steiermark-Journal am 25.05.2022.


Staatsangehörige ohne Staatsbürgerschaft

„Anfang 2021 lebten in Österreich rund 1,53 Millionen nicht-österreichische Staatsangehörige, dies entsprach 17,1 % der Gesamtbevölkerung. […] Im EU-Vergleich haben nur Luxemburg, Malta und Zypern höhere Anteile von Staatsangehörigen aus dem Ausland als Österreich.“
Statistik Austria (Hrsg.), Österreich – Zahlen.Daten.Fakten 21/22 (2022), S. 18.


Beachtenswerter Unterschied!

„Hatten 2020 nur 9 % der Bevölkerung ohne Migrationshintergrund im Alter von 25 bis 64 Jahren höchstens die Pflichtschule abgeschlossen, lag dieser Anteil bei der Bevölkerung mit Migrationshintergrund bei 25 %.“
Statistik Austria (Hrsg.), Österreichischer Zahlenspiegel vom Juli 2021, S. 6.


Attraktivität des Lehrberufs

„Die Bildungssysteme konkurrieren mit anderen Sektoren der Wirtschaft um hoch qualifizierte Absolventen, da sie sie als Lehrkräfte gewinnen wollen. Forschungsergebnisse zeigen, dass Gehälter und alternative Beschäftigungsmöglichkeiten wesentliche Faktoren der Attraktivität des Lehrerberufs sind. Die Gehälter von Lehrkräften in Relation zu denen von Beschäftigten in Berufen mit ähnlichen Ausbildungsanforderungen und die zu erwartenden Einkommenssteigerungen können einen großen Einfluss darauf haben, ob sich Absolventen dafür entscheiden, den Lehrerberuf auch wirklich aufzunehmen bzw. ihn langfristig auszuüben.“
OECD (Hrsg.), Bildung auf einen Blick 2021 (2021), S. 436.


Gesamtschule: Keine Werteabstufung

„Es geht auch darum zu zeigen, dass es keine Werteabstufung gibt, sondern die verschiedenen Schulen eine bestimmte Ausrichtung haben, um dem Interesse der Kinder zu entsprechen.“
BM a.o. Univ.-Prof. Dr. Martin Polaschek zur Gesamtschule, in: So will Bildungsminister Polaschek die Lehrer entlasten, vol.at vom 17.05.2022.


Österreich an erster Stelle

„Bei den öffentlichen Bildungsausgaben im Tertiärbereich am BIP liegt Österreich mit 1,6% an erster Stelle der EU-Mitgliedsstaaten.“
BM a.D. Univ.-Prof. Dr. Heinz Faßmann, in: BMBWF (Hrsg.), Statistisches Taschenbuch – Hochschulen und Forschung 2021 (2021), S. 3.


Teachers status, autonomy, salary and societal value

„Education systems today have high expectations of their teachers in terms of pedagogical knowledge and expertise. […] Such high expectations need to be rewarded with an adequate status, autonomy, salary and societal value to keep teaching an attractive job as many systems are challenged with teacher shortage and high attrition. Teachers also need a stronger acknowledgement as experts of teaching and learning.“
OECD (Hrsg.), Teaching as a Knowledge Profession (2021), S. 148.


... key principles...

„Engaging in an open dialogue with stakeholders and involving them in reform design and implementation processes are key principles of effective governance. These stakeholders include the relevant unions representing teachers in different sectors and at different levels of administration. To build and sustain trust for the implementation of reforms, they must be underpinned by clear communication, consensus building, and a process for prioritising competing claims on resources.“
OECD (Hrsg.), Working and Learning Together (2019), S. 158.

Betreuung

In den Freizeit-Stunden hätten die Lehrer Zeit, um sich intensiver mit den Kindern zu beschäftigen und eine Beziehung aufzubauen. Gerade für Junglehrer sei das auch eine gute Möglichkeit, in das System reinzuwachsen.“
Mag. Herbert Weiß, Vorsitzender der AHS Gewerkschaft, in: „Betreuungsprobleme an den AHS“, www.sn.at vom 5. Mai 2022.


Schule als sicherer Hafen

„Hut ab vor den Jugendlichen, die sich sehr gut auf diese noch immer spezielle Situation eingestellt haben, und natürlich Dank an die Lehrkräfte, insbesondere die Klassenvorstände. […] Der große Unterschied zu den ersten zwei Pandemiejahren ist der durchgehende Präsenzunterricht. Die Sicherheit, dass fixer Schulbetrieb ist, und die Kontinuität des Unterrichts sind entscheidend. Die Schülerinnen und Schüler haben die Schule als sicheren Hafen erlebt. Das war der wichtigste Faktor.“
Dir. HR Mag. Isabella Zins, Vorsitzende des Österreichischen Dachverbands der AHS-Direktorinnen und -Direktoren, in: „Maturabeginn: Omnia bona ad examen finale!“ von Lisa Nimmervoll, derstandard.at vom 2. Mai 2022.


Vermeidung frühzeitiger Ausbildungsabbrücke

„Frühzeitige Schul- und Ausbildungsabbrüche, durch die die sozioökonomischen Chancen junger Menschen und Erwachsener sinken, sind in den letzten zehn Jahren zwar zurückgegangen, bleiben allerdings weiterhin eine Herausforderung, insbesondere angesichts der erwarteten Folgen der COVID-19-Pandemie. Die Anstrengungen zur Verringerung frühzeitiger Schul- und Ausbildungsabbrüche und zur Erreichung des Ziels, dass mehr junge Menschen einen Abschluss der Sekundarstufe II erlangen, müssen fortgesetzt werden.“
Entschließung des Rates zu einem strategischen Rahmen für die europäische Zusammenarbeit auf dem Gebiet der allgemeinen und beruflichen Bildung mit Blick auf den europäischen Bildungsraum und darüber hinaus (2021-2030). In: Amtsblatt der Europäischen Union vom 26. Februar 2021, S. 5.


Mehr SchülerInnen bis 2030

„Laut Bevölkerungsprognose der Statistik Austria wird die Anzahl der Schüler/innen im schulpflichtigen Alter bis 2030 österreichweit deutlich steigen (+5 % im Alter 6–9 Jahre und +7 % im Alter 10–14 Jahre) und danach bis 2050 auf einem gegenüber 2019 erhöhten Niveau verbleiben.“
BMBWF (Hrsg.), Nationaler Bildungsbericht Österreich 2021 (2021), S. 160.


Hochwertiger Unterricht

„PISA-Daten deuten darauf hin, wie wichtig hochwertiger Unterricht für die Verbesserung der Lernerfolge der Schüler ist. Eine Möglichkeit, das Schulwesen dabei zu unterstützen, die besten Kandidaten als Lehrkräfte zu gewinnen, besteht darin, höhere Gehälter anzubieten. Will man gute Lehrkräfte gewinnen und die kompetenten halten, geht es jedoch nicht nur um die Erhöhung der Gehälter. Dazu gehören auch die Qualität der Aus- und Weiterbildung vor und während der Berufsausübung und das Ansehen von Lehrkräften in der Gesellschaft.“
OECD (Hrsg.), Bildung auf einen Blick 2021 (2021), S. 387.


Wichtiger Faktor

„Mehr als je zuvor muss dem Wohlergehen von Lehrkräften, Ausbildenden und pädagogischem Personal im Bereich der allgemeinen und beruflichen Bildung Aufmerksamkeit geschenkt werden, das ein wichtiger Faktor für die Qualität der allgemeinen und beruflichen Bildung ist, da es nicht nur die Zufriedenheit des Lehrkörpers, sondern auch die Qualität des Unterrichts beeinflusst. Darüber hinaus muss die Attraktivität des Lehrberufs erhöht und der Beruf als solcher aufgewertet werden; dies wird immer wichtiger, da EU-Länder sich mit einem Mangel an Lehrkräften und einer Alterung des Lehrkörpers konfrontiert sehen.“
Entschließung des Rates zu einem strategischen Rahmen für die europäische Zusammenarbeit auf dem Gebiet der allgemeinen und beruflichen Bildung mit Blick auf den europäischen Bildungsraum und darüber hinaus (2021-2030). In: Amtsblatt der Europäischen Union vom 26.2.2021, S. 6.


How teachers feel..

„How teachers feel is the foundation for a strong profession and building a world-class education system. Teachers who reported being more confident and motivated about their work tended to enact higher quality teaching practices in the Study. […] Teachers’ occupational well-being is also likely to influence the effectiveness of their classroom teaching. Teaching is an extremely demanding job that requires a great deal of emotional and physical energy. A teacher’s affective experiences, both positive and negative, shape the social and emotional climate of their classroom.“
OECD (Hrsg.), Global Teaching InSights (2020), S. 298.


Sprachförderung...

„Das Kind kann nur die Wörter erwerben, die im Umfeld verwendet werden und in für das Kind relevante Sinn- und Bedeutungskontexte eingebettet sind. […] Gemeinsames Erzählen von Erlebnissen und Aktivitäten sowie das Nacherzählen von Geschichten sind hochgradig sprachfördernd.“
Mag. Gabriele Bäck u.a., Leitfaden zur sprachlichen Bildung und Förderung am Übergang von elementaren Bildungseinrichtungen in die Volksschule (2021), S. 24f.


Child-parent relationships

„Supportive child-parent relationships generate healthy attachments and can positively affect children’s understanding and regulation of emotions, as well as their feelings of security and taste for exploration and learning. The Programme for International Student Assessment (PISA) and many other studies show that children whose parents engage in activities such as reading, writing words, telling stories and singing songs not only tend to achieve better reading and numeracy skills as they age, but they are also more motivated to learn.“
OECD (Hrsg.), Starting Strong VI (2021), S. 79.


Großes soziales Engagement

„Es gibt ein großes soziales Engagement von Lehrerinnen und Lehrern und Direktorinnen und Direktoren – und wir werden bestmöglich auch hier mithelfen.“
HR Dir. Isabella Zins, Vorsitzende des ÖDV, zu den neuen Herausforderungen durch die Ukraine-Krise, wien.orf.at vom 14. März 2022


Zu frühe Lockerungen?

Ich bin kein Virologe, aber möglicherweise ist der Zeitpunkt für Lockerungen etwas zu früh gewesen, wenn ich mir die Infektionszahlen derzeit anschaue.“
Paul Kimberger, Vorsitzender der ARGE LehrerInnen, APA-Meldung vom 14. März 2022


Sperrzone gefordert!

„Wir fordern eine „Sperrzone“ für Demonstrationen vor Kindergärten, Pflichtschulen und Kinderbetreuungseinrichtungen.“
Ilse Schmid, Präsidentin des Steirischen Landesverbands der Elternvereine an Schulen für Schulpflichtige, Presseaussendung vom 24.01.2022.